Aktuelles

Pilotprojekt: Vorbereitungsmaßnahme mit Ausbildungsplatzgarantie 25.09.2016

Nach dem Sprachkurs in die Altenpflegehilfeausbildung
Neues Angebot für EU-Zuwanderer und geflüchtete Menschen. Eine Kooperation zwischen den Fachdiensten für Migration und Integration und dem Fachseminar.

Die Sprache ist der Schlüssel zur Ausbildung und zur Arbeit. Eventuelle Nachholbedarfe sind jetzt kein Hindernis mehr. Für Menschen mit Migrationshintergrund, die Interesse an der Altenpflege haben und über Sprachkompetenzen auf dem Niveau A2-B1 verfügen, bietet die AWO jetzt in Bielefeld ein Pilotprojekt an. Nach einer zusätzlichen Sprachqualifizierung, die durch den Eu­ro­päi­schen So­zi­al­fonds gefördert wird, beginnt die Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Die Jobcenter Bielefeld, Kreis Gütersloh und Kreis Herford unterstützen das gemeinsame Angebot von AWO-Sprachförderung und AWO-Fachseminar für Altenpflege.

Bis zu 20 EU-Zuwanderer und evtl. auch geflüchtete Menschen können an dem Pilotprojekt teilnehmen. Wenn die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, wird nach dem erfolgreich absolvierten Sprachkurs ein Ausbildungsplatz in der Altenpflegehilfe garantiert. Nebeneffekt der Ausbildung gemeinsam mit Menschen aus dem deutschen Kulturkreis ist, dass die Integration gefördert und die erworbenen Sprachkompetenzen vertieft werden.

Die beteiligten Jobcenter begrüßen die Kombination Fachsprache Deutsch und Altenpflegeausbildung, da ein Abschluss in der Altenpflege im Regelfall eine dauerhafte Beschäftigung bedeutet.

Weitere Informationen in allen Jobcentern oder von Luba Maier, Tel. 05732 90 52 12 oder per E-Mail .
Informationen zur Altenpflegehilfeausbildung finden Sie auf dieser Seite.

« zurück zur Übersicht

Nachrichtenarchiv

In unserem Archiv können Sie die Meldungen der letzten Jahre einsehen. Bitte wählen Sie dazu ein Jahr aus: